Veröffentlicht am

Was ist der Unterschied zwischen den Formeln F1, F2 und F3?

bionutrition Schweiz - Bio Algen Complex

Die Ernährungsformeln F1, F2, F3, F2, F2+ und F3+ wurden entwickelt, um der individuellen Biochemie Rechnung zu tragen. Zum Beispiel hat ein sich entwickelndes Kind andere Belastbarkeits-, Immunitäts- und Ernährungsbedürfnisse als ein Erwachsener, ein Sportler, ein Veganer oder jemand mit einer schweren degenerativen Erkrankung. Alle Formeln enthalten einen Teil der Grünalgen Spirulina Pacifica, Spirulina Platensis und der Rotalgen Dunaliella und Haematoccocus Pluvialis. Zusammen liefern diese Algen tausende von Nährstoffen mit proportionierten Nähr- und Schutzwerten. Die Grünalgen enthalten ein breites Spektrum an Proteinen, Mineralien und Chlorophyll, die einen großen Nährwert haben, während die Rotalgen eine große Menge an gemischten Carotinoiden / Antioxidantien, Phytonährstoffen und Fettsäuren enthalten, die einen viel höheren Schutzwert haben und eine größere Fähigkeit besitzen, die Blut-Hirn-Schranke zu durchqueren und dort die Hypothalamus-Hypophysenachse zu nähren und zu schützen.

Die Carotinoide in den Rotalgen von BAC sind dafür bekannt, dass sie die Blut-Hirn-Schranke durchqueren, ohne Toxizität zu verursachen.

Der Hauptunterschied zwischen den Formeln liegt in ihrer Wirksamkeit, die sich aus größeren Mengen von Rotalgen ableitet, wenn man von F1 über F2 bis F3 geht. Die Rotalgen werden ebenfalls mit LUX (Licht) gestresst, um ihren Carotinoidgehalt zu erhöhen, ebenso wie Äpfel, die durch Sonneneinstrahlung gerötet werden.

Aufgrund eines größeren Anteils an Rotalgen von F1 bis F2 und von F2 bis F3, haben die Formeln eine zunehmende Hirnleistung, die die Nährstoff- und Schutzwirkung erreicht.