Über BioNutrition Schweiz

Wie alles begann

Das Jahr 2009, ein grosser Wendepunkt in meinem Leben.

Unsere Selbstheilungskräfte haben ihr eigenes Tempo. Du kannst höchstens Einfluss darauf nehmen, indem Du von vornherein mehr auf die Signale Deines Körpers achtest und entsprechende Massnahmen ergreifst.“

Ich bin mein eigener Wissenschaftler. Wenn ich von etwas erfahre und den Sinn dahinter verstehe, dann probiere ich es aus. Das heisst, ich bin mein eigenes Versuchskaninchen. Wenn ich merke, dass etwas funktioniert, dann teile ich es gerne mit anderen.
Eines dieser Experimente hat mich im Jahre 2009 dazu bewogen meine Ernährung umzustellen. Früher konnte ich nie genug Milchprodukte und Fleisch bekommen. Als Folge davon hatte ich damals oft Magenverstimmungen, war oft krank und fühlte mich unwohl. Mit vierzig hatte ich erste Anzeichen von Arthrose in den Hüften.

Mit der Ernährungsumstellung begann ich, als ich mit meiner damaligen Lebenspartnerin auf den Azoren war. Ein Paradies für Früchte, Gemüse und Pflanzen aller Art. Wir hatten uns einen Bungalow mit eigener Küche gemietet, da wir von den üblichen Essenszeiten eines Hotels unabhängig sein wollten.
Auf den Azoren entschloss ich mich, auf Milchprodukte komplett zu verzichten und Fleisch oder Fisch nur noch einmal pro Woche zu essen.

Am ersten Tag gingen wir zuerst in der Hauptstadt auf den Markt. Wow, es war eine Augenweide all diese Stände mit frischen Produkten aus der Region zu sehen. Wir füllten zwei grosse Taschen mit frische Lebensmittel und besorgten danach noch auf dem Grossmarkt die restlichen notwendigen Lebensmittel wie Olivenöl, Gewürze, Salz und alles, was es sonst so braucht.

Von diesem Tag an kochte ich mir jeden Morgen einen frischen Gemüseteller und abends dann Gemüse mit Kartoffeln, Reis oder Teigwaren. Meine Partnerin wollte immer noch ihr Stück Fleisch dazu. Das war für mich OK.

Von da an ging es mir immer besser, als Folge nahm ich fast fünfzehn Kilo ab. Vor allem um den Bauch und die
Hüfte. Ein Jahr später wollte ich noch einen Schritt weiter gehen mit meinem Experiment.

Von da an verzichtete ich komplett auf Fleisch und Fisch und ernährte mich vegan. Ich wollte volle Verantwortung für meine Gesundheit übernehmen.

So kam es, dass ich nach einem Nahrungsmittel als Zusatz, suchte welches für mich bestimmte Vitamine, Spurenelemente etc. abdeckte.

Einige Kriterien waren mir dabei besonders wichtig:

  • Keine Zusatzstoffe wie Zucker, Bindemittel, Verdickungsmittel
  • 100% Vegan
  • Bio & Natürlich
  • frei von Pestiziden

Und so fand ich, nach mehrmonatiger Suche ein Produkt welches mich persönlich Überzeugte. BioSuperFoods (BSF). Ich nahm mit dem Hersteller Kontakt auf und bestellte die erste Charge für die Schweiz. Zuerst wollte ich es selber Testen.

Kurze Zeit später machte ich mich an die Arbeit einen Webshop einzurichten. Ich wollte die BioSuperFoods so einfach wie Möglich allen Menschen zugänglich machen. Es gab bisher auch noch nichts in Deutsch.

BioNutrition

Mit bionutrition.ch Schweiz vertreibe ich die BioSuperFood (BSF) Produkte im Deutschsprachigen (DACH) & Französischen (FRA) Raum welche auf natürliche Weise und ohne Zusatzstoffe Produziert wurden. Für Menschen die Ihre natürliche Gesundheit wieder Aufbauen, Unterstützen oder das Immunsystem stärken möchten. Diese Produkte können entweder Lebensmittel oder Geräte zur Lebensmitteloptimierung sein.

Unser Grundsatz: Nur wenn wir die Selbstheilungskräfte aktivieren erfolgt eine Heilung von innen.

Unsere Mission

Menschen begeistern, ermutigen und lehren ein gesünderes und glücklicheres Leben zu führen.

Ivan Silvester on a Boat in Canada

Unsere Vision

In der heutigen schnelllebigen Welt sind uns die wirkungsweisen natürlicher Lösungsansätze abhanden gekommen. Die Suche nach natürlichen, ganzheitlichen Produkten wie auch Lösungen zur Verbesserung und Förderung der Leistungsfähigkeit auf Cellulärer wie auch auf mentaler Ebene steht im Vordergrund.

bionutrition.ch
by TCM Training, Coaching & More

Herzlichst Ivan Silvester & Team

Die Herausforderung Lösungen für die gesundheitlichen Probleme unserer Zeit zu Suchen treibt uns stetig an. Andersdenkend und doch an einem Strang ziehend.